Information

Serviceangebote

Das Romanische Haus (Casa Romanica) ist ein zweistöckiges Gebäude, das aus dem 11. Jh. stammt. Im Erdgeschoß befindet sich die große mittelalterliche Küche, die mit venezianischen, rustikalen Möbeln wie Mehltruhen, Tischen und dreibeinigen Stühlen aus dem 15. Jh. ausgestattet ist. An den Wänden kann man eine wertvolle Sammlung von Keramiktellern aus Bassano del Grappa bewundern. Imposant erhebt sich der rustikale Küchenkamin, auf dessen Rauchfang eine interessante deutsche Messingtellersammlung aus dem 17. Jh. steht.
Das erste Stockwerk beherbergt den großen Carrara-Sitzungssaal, der heutzutage mit aus dem 14. Jh. stammenden prunkvollen Sitzen aus Umbria (Mittelitalien) eingerichtet ist.


An den Sitzungssaal schließt sich ein kleinerer Raum an, in dem Jacopino da Carrara, ein Vertreter der Paduanischen Da Carrara-Familie lange Jahre als Gefangener lebte und vermutlich auch dort 1373 starb. Um seine goldene Gefangenschaft in diesem Raum, in dem sich der älteste Carrara-Kamin befindet, ist ein Mythos entstanden.